Palettenqualität in der Praxis // GS1 Germany und EPAL Academy

Kosteneffizienz durch professionelles Palettenmanagement

Wann ist eine Palette nicht mehr tauschfähig? Kann sie noch für das Hochregallager verwendet werden? Ist sie maschinengängig und fördertauglich? Am Wareneingang bleibt keine Zeit für lange Fragen, hier sind schnelle Entscheidungen gefragt. Unter dem Motto „Produktqualität sichern – Prozessqualität steigern – Qualifikationen ausbauen“ findet diese Seminarreihe zum Thema Kosteneffizienz im Palettenmanagement in Kooperation zwischen GS1 Germany und der EPAL Academy statt. Das Seminar beinhaltet einen Praxistag bei einem Hersteller- und Reparaturbetrieb. Ziel ist es, die Qualität von EPAL-Europaletten beurteilen zu können, Reparaturbedürftigkeiten zu erkennen und die Sortierung nach den Qualitätskriterien vorzunehmen.

Basisschulung EPAL-Europalette

In der „Basisschulung EPAL-Europalette“ behandeln wir die wichtigsten Themen rund um die EPAL-Europalette. Qualitätsmerkmale, Klassifizierungen und der Palettentausch stehen dabei im Fokus. Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, das sie als „Europaletten-Experten“ ausweist. Damit können Sie gegenüber Ihren Kunden die Zusatz-Qualifikation Ihrer Mitarbeiter nachweisen.

Die Europalette der Zukunft

Der Workshop „Die EPAL-Europalette der Zukunft“ behandelt die neuesten Entwicklungen im Bereich der RFID-Technologie. Gemeinsam mit Palettenherstellern, Experten des Fraunhofer-Instituts für Materialforschung und Logistik (IML) sowie erfahrenen Logistik- Profis aus unterschiedlichen Bereichen werden die Anwendungsmöglichkeiten und Chancen der intelligenten Paletten diskutiert.

Fälschungen – rechtliche Fragen, technische Möglichkeiten

Gefälschte Paletten bringen dem Verwender gravierende Nachteile: Sie sind nicht tauschfähig, verfügen über eine kurze Lebensdauer und stellen ein großes Sicherheitsrisiko für Mitarbeiter und Ladegut dar. Im Seminar informieren Juristen mit langjähriger „Europaletten-Erfahrung“ über rechtliche Rahmenbedingungen und Möglichkeiten zum Schutz vor Fälschungen. Außerdem wird ein fälschungssicheres Konzept für die Zukunft vorgestellt: Die mit einem eindeutig identifizierbaren „Lichtcode“ gekennzeichnete EPAL-Europalette.

Palettentausch in der Praxis

In dieser Schulung behandeln wir die vielfältigen Möglichkeiten, den offenen Tauschpool für Europaletten heute und in Zukunft erfolgreich anzuwenden. Wir beschäftigen uns mit rechtlichen Fragen, die beim Palettentausch in der Praxis immer wieder für Diskussionen sorgen. Außerdem referieren Logistik- und Palettenexperten über „Best-Practice-Beispiele“.

Praxistag Europalette

Tauschkriterien, Klassifizierung, Sortierung, Reparatur – wie kann das in der Praxis mit vertretbarem Aufwand und ohne hohe Kosten für Ihr Unternehmen funktionieren? Zunächst werden in Kooperation mit GS1-Germany die theoretischen Grundlagen diskutiert. Anschließend haben die Teilnehmer im praktischen Teil die Möglichkeit, einen EPAL-lizenzierten Hersteller und Reparateur zu besuchen, um sich aus erster Hand zu informieren.